Versuch anzukommen

Als der Tag wiederkam
Blieb ich meiner Schwäche treu
Meine Illusion, sie war zerschlissen wie ein Seil
Und mein Kleid war geflickt
Allmählich entstand eine Fata Morgana
Auf den Hügeln irrten Lichter umher.

Ich suchte Hilfe in der Gegenwart
Im Läuten, in einer vom Tag verlassenen Stunde
Ich wandte mich ans Vergessen
An eine Mauer und einen toten Skorpion.

Ich wartete
Auf etwas, das mich antreiben würde
Auf eine Blume, um meinen Einfall zu bündeln
Um heimlich zu schmelzen
Und zu verschwinden.

Aufbrechen wollt‘ ich
Noch weiter fortgehen
Ich wollte entschwinden
Und als die Tage sich häuften
Und die Erinnerungen sich entfernten
Glitzerten dort die Sterne
Und ich erhielt eine streunende Seele zurück
Eine Nacht, die Tränen blutete
Und hielt den Faden
und zog daran, um anzukommen.

Khalid Al-Maaly: 1956 in Irak geboren, 1979 Flucht nach Frankreich aus politischen Gründen, 1980 Antrag auf politisches Asyl in der BRD, 1983 Anerkennung als politischer Asylant, seit 1996 deutscher Staatsbürger.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

fünfzehn + 16 =