Malen ohne Umschweife

In einer großen Ausstellung zeigt das Münchner Lenbachhaus erstmals alle Facetten  des vielseitigen, stilistisch breit gefächerten Œuvres von Gabriele Münter. Zu ihrem 140. Geburtstag gewährt die Schau überraschende Einblicke in teils unbekannte Gemälde und Fotografien der Maler-Pionierin aus allen Lebens- und Schaffensphasen.  Auf einer USA-Reise entdeckt die 21jährige Künstlerin die Lust am Fotografieren. Eine Kodak-Box ersetzt ihr zunächst den Zeichenstift. Im Umgang mit dem neuen Medium beweist sie ein ausgeprägtes  Gespür für komplexe Bildkompositionen. Später entfaltet sich daraus die für ihre Malerei und Grafik so charakteristische Fähigkeit, das Gesehene in klare und reduzierte Umrisslinien treffend festzuhalten und wiederzugeben…. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.