Ai Weiwei

… Die Videokamera schwenkt nach oben auf das Ende einer hohen, dicht mit Efeu umrankten Mauer aus roten Ziegelsteinen, wo zufällig eine weiße Katze sitzt und neugierig hinab schaut. Unten steht ein freundlicher Chinese, der eine kurze Botschaft auf Englisch verkündet. Er sei glücklich, dass seine Ausstellung in Berlin zu sehen ist, er könne aber nicht dabei sein.  „See you later“,  lautet dann sein letzter Satz.  Er ist wenigstens imaginär im Berliner Martin-Gropius-Bau  anwesend – in  diesem Video und in einigen Selbstporträts.  Ai Weiwei ist zwar nach seiner Haft im April 2011 von über 80 Tagen, die er in einem geheimen chinesischen Gefängnis nie allein und ständig bei grellem Licht zubrachte, nach massiven weltweiten Protesten wieder frei. Doch nur unter strengen Auflagen. …

Ein Gedanke zu „Ai Weiwei

  1. A fascinating discussion is worth comment. I believe that you need to write more on this subject matter, it might not be a
    taboo matter but generally people don’t discuss these subjects.
    To the next! Kind regards!!

    Visit my website :: Clocking In Systems [3gb.eu]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

drei × zwei =