Malerin ohne Grenzen

Wie ein großes Tuch fällt der schwere Stoff auf den Boden. Rund 150 Kubikmeter Schaumstoff türmen sich zu einer weichen, fließenden Form, deren Falten sich in den Raum ausbreiten. Der weiße Stoff wird zum plastischen Relief, zum Malgrund, der wie eine riesige Leinwand zu Boden zu gleiten scheint und gleichzeitig selbst zur bewegten Landschaft wird. Mit ihren ausladenden Arbeiten bezieht Katharina Grosse die Orte mit ein, an denen sie entstehen, erforscht sie nach ihrem Sinn und ihrer Geschichte. Sie verändert die Wahrnehmung des Raumes und kreiert mit leuchtenden Farben konkret neue Kompositionen. Katharina Grosse zählt bereits seit Jahren zu den international bedeutendsten Künstlerinnen ihrer Generation. Das obige Titelbild „The floor up more highly“ stammt von ihr …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

3 × 3 =